Ein Klassiker und vielfältige Tänze

Isabelle Rytz Pfund__

Die Harmonie Freienbach lädt am Sonntag, 22. November um 17.00 Uhr zum jährlichen Winterkonzert in die St. Meinradskirche in Pfäffikon ein. Eröffnet wird das Konzert durch die bekannte „Nabucco Ouvertüre“ mit der eingängigen Melodie des Gefangenenchores.

Tänze aus Amerika, der Schweiz und der Tschechei

Neben der bekannten „Nabucco Ouvertüre“ von Giuseppe Verdi stehen Werke auf dem Programm, die den Tanz in den vielfältigsten Formen und aus unterschiedlichen Ländern charakterisieren. Den Beginn macht die „Suite of Old American Dances“ von Robert Russell Bennett. Diese vereinigt in ihren fünf Sätzen populäre amerikanische Tanzformen und spiegelt die Atmosphäre eines Samstagabend-Tanzvergnügens zu Beginn des 20. Jahrhunderts wieder. Die Stücke tragen Titel wie „Cakewalk“ oder „Wallflower Walz“, zu deutsch also „Mauerblümchentanz“.

Lötschertänze mit dem Klarinettenregister

Von Amerika führt das Konzertprogramm dann in die Schweiz: Zum „Jahr der Klarinette“ des Schweizer Blasikmusikverbandes hat sich das Klarinettenregister von Sopran bis Bass ins Zeug gelegt und viel geprobt. Das Register präsentiert am Winterkonzert die unterhaltsamen „Lötscher-Tänze“ von Ferdinand Lötscher. Dazu gehören der Marsch „D’Musikante chömid“, der Polka „S‘Alperösli“ und weitere Stücke. Die Zuhörer können sich auf einen besonderen Hörgenuss einstellen. Abgerundet wird das Konzertprogramm durch einen der slawischen Tänze von Antonin Dvorák und den bekannten Schweizer Marsch „Gandria“.

Gemütliches Beisammensein

Im Anschluss an das Konzert bietet sich die Gelegenheit, bei Speis und Trank den Sonntag gemütlich ausklingen zu lassen. Der Eintritt in das Konzert ist frei, es wird eine Kollekte durchgeführt. Die Harmonie Freienbach freut sich auf zahlreiche Zuhörer.

Winterkonzert Harmonie Freienbach

Sonntag, 22. November 2015, 17 Uhr, St. Meinradskirche, Pfäffikon